Aktuelles

01-08-2017

Namensänderung
weiter...

Töpfern als Geschenk des Fördervereins


Jedes Jahr ermöglicht der Förderverein den Viertklässlern "zum Abschied" eine ganz besondere Aktivität. Im Juni wurde deshalb die Töpferin Eva Weisser engagiert, um mit allen vierten Klassen den Umgang mit Ton zu erlernen und etwas daraus herzustellen.

Die Schüler waren sehr aufgeregt. Manche von ihnen kannten Frau Weisser bereits durch das Jugendbegleiter-Programm der Oststadtschule und erzählten den Mitschülern begeistert vom Töpfern, andere hatten keine Vorstellung, was hier auf sie zukommen könnte.

Jede Klasse durfte sich einen Vormittag lang anstatt mit Mathematik und Deutsch mit Ton beschäftigen. Die Aufgabe war, mittels unterschiedlicher Techniken einen Tierkopf zu gestalten. Mit Feuereifer waren die Schüler bei der Sache.

Nachdem die Tonköpfe einige Tage an der Luft getrocknet waren, verschwanden sie zum Brennen im Ofen. Die Öffnung der Tür nach der Brennzeit konnten alle kaum erwarten. 

Kein Werkstück war in der Hitze gesprungen, alle Tierköpfe schauten heil aus der Brennkammer heraus. Da war die Freude groß und schnell fanden die Werke ihre Besitzer: lange Nasen, große Ohren, viele oder wenige Haare, gefährliche Zähne, grinsende Mäuler...........der Fantasie waren keine Grenzen gesetzt.

Stolz präsentieren sich auf dem Foto die Schüler der Klassen 4c/d vom Berliner Platz mit ihren Tonköpfen.